Autofahrer nicht nur hier in Köln kennen das Problem: Ausgerechnet zur Urlaubssaison entfalten die Straßenbauämter besondere Aktivität und veranlassen auf Straßen und Autobahnen Bauarbeiten. Verengte oder teils gesperrte Fahrbahnen behindern nicht nur den Verkehrsfluss, die Begleiterscheinungen der Bauarbeiten selbst führen häufig in besonderem Maße zu Steinschlag. Split und Steinchen kann man praktisch nicht ausweichen. Wen es richtig „erwischt“, hat es mit ärgerlichen Lack- oder Glasschäden zu tun, hervorgerufen meist durch den vorausfahrenden PKW oder LKW. Gut zu wissen: Ein Fall für die Kfz-Kaskoversicherung. Glasbruch ist über die Teilkasko versichert, übrigens unabhängig davon, wie er entstanden ist. Der Versicherer muss also bei Glasbruch leisten, egal was dazu geführt hat. Reine Kratzer im Glas oder auch im transparenten Kunststoff sind allerdings nicht versichert, es müssen schon Steinschlagschäden oder Risse eindeutig zu sehen sein. Wichtig: Steinschlagschäden sollten immer zügig beseitigt werden, das empfehlen nicht nur wir als Versicherungsmakler –  entweder durch Reparatur oder Austausch der Scheibe. Denn die Sicht kann beeinträchtig sein, ebenso die Stabilität der gesamten Scheibe, die dann ggfs. bei einem Unfall nicht mehr den ursprünglichen Schutz bietet.

 

Foto: fotolia © fotohansel

Share This