Meist verpflichten die Gemeinden Haus- und Grundeigentümer dazu, regelmäßig Laub von Gehwegen zu entfernen. Gerade bei Nässe besteht Gefahr für Fußgänger, die leicht darauf ausrutschen können. Konkrete Vorgaben, wie häufig die Gehwege vom Laub befreit werden müssen, machen die Gemeinden meist aber nicht. Hier hilft schon wie wir meinen der gesunde Menschenverstand weiter. Spätestens wenn sich das Laub türmt, sollte zu Fächerharke und Kehrbesen gegriffen werden, empfehlen wir. Und wenn doch mal etwas passiert? Wer ein Ein- oder Zweifamilienhaus selbst bewohnt, ist meistens bereits über seine Privathaftpflichtversicherung abgesichert. Vermieter hingegen brauchen eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Wer sich als Mieter auf der sicheren Seite glaubt, sollte einen Blick in seinen Mietvertrag werfen. Möglicherweise hat der Vermieter seine Verpflichtung an den oder die Mieter übertragen.

kl-DSC_9161

Haben Sie Fragen zum Thema?

Hier Rückrufbitte einstellen

Bildrechte: fotolia – Urheber: CandyBox Images

Share This