Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/l3s4370/html/kremerlundehn/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

Reiseversicherungen – an alles gedacht?

Die Ferienzeit hat begonnen. Wenn Sie kurz vor ihrem Reisebeginn in den Urlaub stehen, könnten die folgenden Informationen über Reiseversicherungen Sie interessieren.

Was tun, wenn man im Urlaub plötzlich nach einem Unfall ins Krankenhaus muss, wer übernimmt die Kosten? Was, wenn ich den Urlaub aufgrund eines Todesfalls in der Familie gar nicht antreten kann? Um diese und ähnliche Fragen geht es hier in unserem Blogbeitrag.

Auch für Kurzentschlossene ist es möglich, noch Reiseversicherungen abzuschließen. Welche Arten es gibt und ob wirklich alle notwendig sind, lesen Sie hier:

Auslandreisekrankenversicherung
Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchversicherung
Mallorca-Police
Versicherungen, die Sie nicht für Ihren Urlaub brauchen
Reiseversicherungs-Schnellrechner

Auslandreisekrankenversicherung

Diese Versicherung ist für alle Reisenden sinnvoll, die ihren Urlaub außerhalb von Deutschland verbringen. Denn wer hier in Deutschland seine Ferien genießt, ist natürlich durch seine bestehende Krankenversicherung geschützt, egal ob privat oder gesetzlich versichert.
Wer sich im Ausland aufhält und gesetzlich versichert ist, ist zwar auf den ersten Blick geschützt. Aber nur in Staaten, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht (nicht dazugehören z.B.: USA, Kanada, Südafrika und Australien). Zudem zahlt die gesetzliche Versicherung nur. wenn der Arzt kostenlos auf Berechtigungsschein behandelt. Dies ist zwar rechtlich so vorgesehen, aber es gibt dafür, auch in Europa, keine Garantie. Ein Krankenrücktransport muss in den meisten Fällen selbst bezahlt werden. Und dieser kann beispielsweise von Ägypten zurück nach Deutschland bis zu 45.000 € kosten.
Privatversicherte Urlauber haben normalerweise für bis zu 8 Wochen weltweiten Krankenversicherungsschutz. Sie müssen aber für einen Krankenrücktransport meist Zusatzverträge abschließen. Ein genauer Blick in die Versicherungsunterlagen oder ein Anruf beim Versicherer kann hier Klarheit bringen.

Was ein guter Schutz kostet

Auslandsreiseversicherungen decken Lücken im bestehenden Schutz ab und sind dabei preiswert. Alleinstehende bekommen bereits ab 6 € Jahresbeitrag einen guten Schutz. Für Familien gibt es ihn ab 17 € im Jahr. Senioren zahlen oft einen erhöhten Preis Hierbei muss vor allem die Altersgrenze beachtet werden, die von Anbieter zu Anbieter verschieden ist.

Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchversicherung

Doch nicht nur, wenn man im Urlaub krank wird, sind Stress und ungeplante Kosten vorprogrammiert, Sondern auch, wenn man vor Reisebeginn so krank wird, dass man die Reise nicht antreten kann.
Natürlich gibt es auch noch andere Gründe, warum man eine Reise nicht antreten kann oder früher abreisen oder sogar länger bleiben muss. Daher empfiehlt sich eine Kombination aus Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung, denn damit sind sehr viele verschiedene mögliche Szenarien abgedeckt-

Was ist versichert?

HIer ein paar der versicherten Fälle:

  • Krankheit
  • Tod eines Angehörigen
  • Einbruch
  • überraschender Job-Wechsel
  • Schwangerschaft
  • unerwartete Impfunverträglichkeit
  • Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen
  • Bruch von Prothesen bzw. Lockerung von implantierten Gelenken
  • unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben

Die Versicherung übernimmt bei den im Vertrag festgelegten Ereignissen die Stornokosten bei Reiserücktritt, die Kosten für Umbuchungen und andere anfallende Kosten beim Abbruch oder der Verlängerung der Reise. Der Grund für Storno, Verlängerung oder Abbruch muss aber in jedem Fall triftig und unerwartet sein. Einfach keine Lust mehr oder eine schlechte Wettervorhersage gelten nicht.

Sonderfall: Terrorwarnungen

Leider gibt es in letzter Zeit immer wieder Terroranschläge und diese verunsichern Reisende. Wichtig für Sie zu wissen: Wenn eine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt besteht, ist das Umbuchen der Reise immer kostenlos. Absagen wegen plötzlicher politischer Unruhen sind in der Regel nicht versichert, jedoch bieten manche Reiseveranstalter kostenlose Umbuchungen aus Kulanz an. Hier können Sie nachlesen für welche Länder aktuell Reisewarnungen gelten: Auswärtiges Amt

„Mallorca-Police“

Die eigene Autoversicherung in Deutschland kann auch bei Flugreisen, die man mit einer Mitwagenbuchung kombiniert, helfen. Empfehlenswert ist ein personenbezogener Schutzbrief, da dieser alle Fahrzeuge einschließt, welche man fährt. Bei einer Mietwagenbuchung ist auch die sogenannte „Mallorca-Police“ sinnvoll. Denn die im Ausland oft deutlich geringeren Haftpflicht-Versicherungssummen reichen im Ernstfall eines Unfalls oft nicht aus und man müsste die bestehende Lücke selbst finanzieren, das kann bei Personenschäden sehr teuer werden. Die „Mallorca-Police“ stockt den Schutz von Urlaubern auf die heimische deutsche Standard-Versicherungssumme auf. Diese lässt sich als Zusatzvertrag abschließen oder in die bestehende KFZ-Versicherung integrieren. In vielen Privathaftpflichtversicherungen ist, solange man ein modernes Bedingungswerk versichert hat, bereits eine Mallorca-Police enthalten, auch hier lohnt sich der Blick in die Unterlagen oder ein Anruf beim Versicherer oder Makler.
Anmerkung: Die so genannte Mallorca-Police gilt dann natürlich nicht nur auf Mallorca, sondern weltweit. Der Ausdruck ist nur entstanden, weil deutsche Urlauber gerne nach Mallorca fliegen und sich dort oft einen Leihwagen mieten.

Das Geld für die folgenden Versicherungen können Sie lieber in Urlaubs-Souvenirs investieren

Das Angebot für Reiseversicherungen ist groß, aber nicht alle sind wirklich notwendig. Auf die folgenden Versicherungen können Sie ruhig verzichten und das Geld in Urlaubsaktivitäten oder ein schönes Abendessen investieren:

  • Reisegepäckversicherung: Denn: Wertvolles Gepäck wie Bargeld oder Flugtickets sind vom Schutz ausgeschlossen. Für Kamera- und Filmausrüstung, sowie Schmuck erhält man maximal 50 % der Versicherungssumme und es wird vom Zeitwert des verlorenen Gepäcks ausgegangen. Hat man einen leistungsstarken Hausratversicherungsvertrag zahlt diese sogar für den Verlust von Haushaltsgegenständen, die auf Reisen gestohlen werden.
  • Reisehaftpflichtversicherung: Diese Versicherung kann man sich getrost sparen. Denn die private Haftpflichtversicherung, welche jeder haben sollte, gilt weltweit. Hier wäre man also doppelt versichert.
  • Reiseunfallversicherung und Rechtsschutzversicherung für Reisen: Auch hier sollten Sie besser generell vorsorgen, als speziell nur für eine Reise. Mit einer umfänglichen Privat-Rechtsschutzpolice sind Sie vom Preis-Leistungs-Verhältnis in jedem Fall besser dran.

Damit Sie Ihren Urlaub sorgenfrei genießen können

Hier könen Sie sich – am Beispiel der bestens bewerteten Würzburger Versicherung – einen ersten Überblick über die Beiträge für die angesprochenen Reiseversicherungen verschaffen und auch – wenn gewünscht – direkt abschließen:

Reiseversicherungs-Schnellrechner

Möchten Sie wissen, ob in Ihrer bestehenden Krankenversicherung Krankenrücktransport und weltweiter Krankenversicherungsschutz mitversichert ist oder haben Sie sonstige Fragen?

Ein Anruf genügt und wir bringen Licht ins Dunkel!

Wählen Sie: 0221 96 43 74-0

Auch für hierüber hinausgehende Vorsorgefragen stehen wir Ihnen gehen telefonisch oder über unser Kontakformular zur Verfügung.

Hier können Sie mehr über uns erfahren.

Zurück zum Anfang

Quelle: €uro 06/14: „Im Urlaub nicht baden gehen“

Das Team von KremerLundehn wünscht Ihnen ungetrübte Urlaubsvorfreude und schon jetzt erholsame Urlaubstage!

PS: Sie verreisen mit Hund? Bitte checken Sie Ihre Tierhalter-Haftpflicht, ob diese Schäden an Mobiliar in Ferienhäuser oder Hotels abdeckt…